Managed-Services-Anbieter

Erweitern Sie Ihr Unternehmen mit einfachen, skalierbaren Managed-WiFi-Services

Noch vor ein paar Jahren war WiFi eine „nette“ Annehmlichkeit. Heute ist diese Technologie ein Muss und zählt ebenso wenig zu Luxusgütern wie Strom oder sanitäre Einrichtungen. Ganz gleich, ob Mitarbeiter in großen oder kleinen Unternehmen, Kunden in Einzelhandelsgeschäften oder Besucher großer öffentlicher Orte – wir sind abhängig von unserem WiFi. Daher sollten Unternehmen und Betreiber von öffentlichen Orten unbedingt eine Lösung parat haben.

Dieses unersättliche WiFi-Verlangen stellt für Managed-Services-Anbieter (MSPs) eine bedeutende Geschäftschance dar. Eines sollte uns klar sein: Auch wenn Unternehmen wissen, dass es wichtig ist, zuverlässiges WiFi bereitzustellen, sind sie von den damit verbundenen Kosten und dem administrativen Mehraufwand nicht unbedingt begeistert. MSPs können für ihre Kunden eine großartige WiFi-Lösung bereitstellen. Das ist so einfach wie das Betätigen eines Lichtschalters. Ruckus kann Ihnen behilflich sein.

Bereitstellung einer schnelleren, einfacheren, stabileren WiFi-Lösung für Kunden

Mit Ruckus lässt sich in nahezu jedem Unternehmen oder an nahezu jedem öffentlichen Ort eine großartige WiFi-Lösung problemlos bereitstellen. Nutzen Sie 802.11ac mit hoher Kapazität, Mesh Networking, Adaptive-Antennen-Technologie und weitere Smart-WiFi-Technologieinnovationen aus dem Hause Ruckus, um allen Benutzern – auch in Umgebungen mit hoher Benutzerdichte – schnelle und zuverlässige Verbindungen zu bieten.

Umsatzsteigerungen

Für die MSPs stellt die Managed-WiFi-Technologie eine monatliche Umsatzquelle für einen Service dar, den ihre Kunden dringend benötigen. Daraus ergibt sich jedoch auch eine Gelegenheit für den zusätzlichen Verkauf weiterer Services, beispielsweise von Breitband-Backhaul-, Sicherheits- und standortbasierten Services. Zudem kann ein MSP vor seinen Mitbewerbern neue Standorte erschließen, was zu einem erheblichen Wettbewerbsvorteil führt.

Nutzen Sie ein auf Wachstum ausgelegtes System

Eine verminderte WiFi-Komplexität bietet einen Vorteil für Ihre Kunden, aber sie wirkt sich nicht nachhaltig auf Ihr Unternehmen aus, wenn sich der Betrieb und die Skalierung Ihrer Services schwierig gestalten. Die Lösung heißt Netzwerkfunktionsvirtualisierung (NFV). Dabei werden Managed-WiFi-Instanzen virtualisiert, sodass Sie sie für Ihre Kunden kurzerhand erhöhen, verringern und skalieren können – bei minimalen Kosten.

Die Lösung virtual SmartZone solution, von Ruckus, bei der es sich um die virtualisierte Version unseres branchenführenden SmartCell™ Gateway 200 handelt, ist eine Managed-WiFi-Plattform mit wachstumsbasiertem Kostenprinzip. Sie ist für die nahtlose Integration in VMware- und KVM-Umgebungen konzipiert und ermöglicht Ihnen die flexible Steuerung von WiFi-Services für all Ihre Kunden. Managed-Services-Anwendung lässt sich durch Auf- und Abwärtsskalierungen für mehrere Mandanten vereinfachen. Zudem können Sie fortlaufende Anpassungen an veränderte Anforderungen Ihres Unternehmens und Ihrer Kunden vornehmen und gleichzeitig eine erstklassige WiFi-Erfahrung gewährleisten.

802.11ac und 802.11n im Vergleich

General Wireless Technologies

Was es bedeutet:

802.11 ist eine Familie von Wireless-Standards, die vom Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) festgelegt wurden. 802.11n ist die ältere WiFi-Version, die 2009 eingeführt wurde. Sie stellte mit mehreren Frequenzen, erweiterten Übertragungs- und Empfangstechniken und der Möglichkeit zur Nutzung des 5-GHz-Spektrums – was in der Gesamtheit Datenraten von bis zu 600 MBit/s ermöglichte – eine Verbesserung gegenüber früheren WiFi-Versionen dar.

802.11ac, eingeführt 2014, ist die neueste Generation. Sie bietet zusätzlich größere Kanalbandbreiten und die Möglichkeit zur Nutzung von bis zu acht Datenstreams („räumliche Streams“) beim Downlink mit MU-MIMO-Techniken (Multi-User Multiple Input, Multiple Output) für die gleichzeitige Übertragung auf bis zu vier Geräte. Diese Änderungen gegenüber dem vorherigen Standard haben zu einer maximalen Datenrate von mehr als 3 Gbit/s geführt, mit zusätzlichem Potenzial für die Zukunft. Sie arbeitet außerdem exklusiv im ungestörteren 5-GHz-Frequenzband, welches über höhere Kapazitäten verfügt.

Warum spielt das eine Rolle:

Die ältere 802.11n-Technologie ist heutzutage weit verbreitet und ist für viele Anwendungen auch weiterhin vollkommen ausreichend. Wenn Sie jedoch heute eine Wireless-Infrastruktur aufbauen, insbesondere bei einer vollkommen neuen Installation, ist 802.11ac die erste Wahl. Sie haben vielleicht Beschwerden darüber gehört, dass die Durchsatzgewinne durch 802.11ac in Wirklichkeit nicht mit den Erwartungen Schritt halten. Und bei früheren Produkten war da auch etwas Wahres dran. Aber die zweite Generation von 802.11ac – auch als „Wave 2“ bekannt – bietet große Vorteile gegenüber 802.11n und besitzt zusätzlich Wachstumspotenzial. Um das Maximum aus 802.11ac herauszuholen, benötigen Sie jedoch Lösungen mit solider Wireless-Basis, durchdachtem Funkdesign und exzellenten Antennen.

802.11ac Wave 2

Bedeutung:

802.11ac Wave 2 ist die neuste Version des neusten WiFi-Standards. Er baut auf der Technologie der ersten Generation 802.11ac auf. Er liefert schnellere Datenraten und bietet die Möglichkeit, statt nur mit einem, mit vier verschiedenen Clients gleichzeitig zu kommunizieren.

Warum es für Sie wichtig ist:

Seit der Einführung im Jahr 2015 ist 802.11ac Wave 2 zur WiFi-Technologie der ersten Wahl geworden und hat in den beiden ersten Jahren nach dem Start zweistellige Wachstumsraten erzielt. Mit Wireless-Geschwindigkeiten, die denen kabelgebundener Netzwerke entsprechen oder darüber liegen, wird der Standard jetzt in vielen Unternehmen als primäre Option für die Verbindung mit dem LAN genutzt.

Ruckus ist früh in 802.11ac eingestiegen und hat einen der führenden Wave 2-Access Points und den ersten kommerziell verfügbaren Wave 2-Access Point für den Außenbereich der Branche angeboten. Heute bieten wir eines der größten Wave 2-Portfolios des Markts an. Indem wir die Wave 2-Leistung mit unseren technologischen Durchbrüchen bei Smart WiFi und bei der Antennenkonstruktion kombinieren, lassen wir den Traum vom superschnellen 802.11ac an tausenden weltweiten Standorten wahr werden.

Mesh Networking und SmartMesh

Leistungsoptimierung

Was es bedeutet:

Sie gehen vollkommen recht in der Annahme, dass Wireless-Netzwerke eigentlich drahtlos funktionieren sollten. Aber in herkömmlichen WLANs müssen Sie weiterhin Kabel zwischen den einzelnen APs verlegen. In Mesh-Netzwerken sind die einzelnen APs drahtlos miteinander verbunden.

Warum spielt das eine Rolle:

Wer würde nicht gerne die Notwendigkeit einer kostenintensiven Ethernet-Verkabelung in seinen Einrichtungen vermeiden? Jedoch ist die Einrichtung von Mesh-Netzwerken in Unternehmen leichter gesagt als getan. Üblicherweise ist eine umfangreiche, komplexe Konfiguration erforderlich und eine gleichbleibende, verlässliche Konnektivität lässt sich nur schwer garantieren.

Mit der Ruckus SmartMesh Networking-Technologie haben wir Mesh-Netzwerke unternehmensfähig gemacht. Anstatt komplexe Konfigurationen für die einzelnen APs vorzunehmen, machen Sie einfach ein Häkchen in einem Kästchen. Das Mesh wird dann automatisch geformt. Und mit unserer BeamFlex-Technologie können APs Antennenmuster dynamisch auf Paketbasis ändern, um eine Anpassung an die Bedingungen vorzunehmen und eine stabile Verbindung zu gewährleisten. Unternehmen profitieren von sich selbst formenden, selbst reparierenden Mesh-Netzwerken, die im Vergleich zu herkömmlichen Wireless-Installationen Kosten und Zeitaufwand halbieren.

Adaptive BeamFlex-Antennentechnologie

Leistungsoptimierung

Was es bedeutet:

Intelligente und kompakte adaptive Antennensysteme enthalten mehrere Komponenten, die die Antenneneigenschaften elektrisch beeinflussen, um so optimale Antennenmuster für alle Geräte zu erzeugen, mit denen sie kommunizieren.

Warum spielt das eine Rolle:

Herkömmliche Wireless-Antennen sind entweder „omnidirektional“ (senden Signale in alle Richtungen) oder „direktional“ (senden Signale in eine Richtung). Die adaptive BeamFlex-Antennentechnologie von Ruckus verfolgt einen stärker anpassungsfähigen Ansatz. Durch die BeamFlex-Technologie kann das Antennensystem in einem Ruckus-AP seine Umgebung fortlaufend abtasten und so die Leistung optimieren.

Dieses Antennensystem ist in der Lage, Funkstörungen, Rauschen und Probleme mit der Netzwerkleistung zu minimieren und Abläufe zu optimieren. Die Ergebnisse:

BeamFlex+ ist eine Erweiterung der adaptiven BeamFlex-Antennentechnologie von Ruckus, wobei mobile Geräte adaptiv unterstützt werden. Mit BeamFlex+ können Antennen sich nicht nur an die Position, sondern auch die Ausrichtung des Client-Geräts anpassen.

  • Bessere Leistung und Reichweite
  • Klarere Video- und Sprachübertragung
  • Maximale Leistungseffizienz

BeamFlex+ ist eine Erweiterung der adaptiven BeamFlex-Antennentechnologie von Ruckus, wobei mobile Geräte adaptiv unterstützt werden. Mit BeamFlex+ können Antennen sich nicht nur an die Position, sondern auch die Ausrichtung des Client-Geräts anpassen.