Grundschulen

Verbessern Sie den Lernerfolg im Unterricht mit besserem WiFi für Schulen und Onboarding

Die Klassenräume der Zukunft verheißen einen erstklassigen Unterricht. Integriertes Lernen, umgekehrter Unterricht, digitale Lehrpläne und andere moderne Lernmodelle steigern die Motivation von Schülern und verbessern die Effektivität von Lehrern. Sie bedeuten jedoch neue Herausforderungen für Schulen und deren überarbeitete IT-Mitarbeiter.

Lehrpläne hängen nicht mehr nur vom Können der Lehrer ab, sondern auch von durchgängigen, zuverlässigen Verbindungen zu den schulischen Netzwerken, über die auf Lehrmittel zugegriffen wird.

Das genügt, um Schulen und IT-Managern das Gefühl zu geben, dass sie nicht mehr mitkommen. Ruckus kann Ihnen behilflich sein. Wir statten moderne, vernetzte Klassenzimmer mit erstklassiger WiFi- und Edge-Switching-Leistung in Kombination mit einem führenden unkomplizierten und sicheren Onboarding und Richtlinienmanagement aus. 

Breitband- und Netzwerkkapazitäten

Der Arbeitsgemeinschaft für Schulnetzwerke (Consortium for School Networking, CoSN) zufolge ist die Breitband- und Netzwerkkapazität oberste Priorität für IT-Administratoren in Grundschulen. IT-Administratoren müssen immer mehr Geräte im Netzwerk und neue Anwendungen verwalten, die die alternde Infrastruktur strapazieren. 

Eine solide Grundlage für das Lernen ist ein skalierbares kabelloses und kabelgebundenes Netzwerk, das sich an steigende Gerätezahlen anpasst und die Erfordernisse digitaler Lernumgebungen erfüllt. Wählen Sie ein Netzwerk, das mit den Erfordernissen und Budgetzwängen Ihres Bezirks wächst. Ruckus bietet die höchste Gerätedichte pro AP, Skalierbarkeit für kabelgebundene Netzwerke, eine flexible Managementinfrastruktur und das einfachste Geräte-Onboarding am Markt.

Mehr zur Netzwerkskalierung für Ihren Schulbezirk erfahren Sie hier:

  • Breitband- und Netzwerkkapazitäten im Bildungsbereich in den Griff bekommen (Meeting the Broadband & Network Capacity Challenge in Education)
    Webinar ansehen

Datenschutz für Schüler

Im Juni 2016 gab es in 49 der 50 US-Bundesstaaten Gesetzesentwürfe oder bereits verabschiedete Gesetze zum Thema des Datenschutzes für Schüler. IT-Administratoren und Verwalter von Grundschulen stehen stark unter Druck zu gewährleisten, dass die Daten von Schülern geschützt sind und gemäß den örtlichen, bundesstaatlichen und gesamtstaatlichen Gesetzen verwendet werden.

Mit einer Prüfung des Netzwerks und sensibler Repositorys auf die Speicherorte von Schülerdaten gehen Sie den ersten wichtigen Schritt in Richtung des Schutzes dieser Daten. Die Lösungen von Ruckus für Grundschulen bieten sichere Geräteauthentifizierung, Benutzerrichtliniendefinitionen und verschlüsselte Kommunikation mit Schulinformationssystemen vor Ort und in der Cloud. 

Mehr zum Datenschutz von Schülern erfahren Sie hier:

Umstellung auf digitales Lernen

Die Umfrage unter IT-Leitern 2016 des CoSN ergab, dass 90 % der IT-Administratoren in Grundschulen und weiterführenden Schulen davon ausgehen, dass die Lehrpläne in den kommenden 3 Jahren zu mindestens 50 % digital umgesetzt werden. Mit dieser Umstellung auf eine kollaborative, integrierte Lernumgebung ist das Netzwerk nicht länger ein nettes Extra, sondern muss ständig verfügbar sein und die Unterrichtserfahrung für Lehrer wie für Schüler verbessern.

Die Lösungen von Ruckus sorgen für eine ständig verfügbare kabelgebundene und kabellose vernetzte Lernumgebung, die sich an die Erfordernisse der Lehrtechnologieanwendungen und ihrer Benutzer anpasst und flexible Lernbereiche für den MINT-Unterricht, Screencasting, umgekehrten Unterricht, Online-Lernzielkontrollen und sogar Virtual-Reality-Exkursionen ermöglicht.

Weitere Informationen zur Umstellung auf digitales Lernen finden Sie hier:

Automatisches Self-Service-Wi-Fi-Onboarding

Früher gingen Schüler in den Computerraum und ließen beim Verlassen alle Materialien hinter sich. Heute betreten Schüler bereits mit Geräten den Raum und verlassen ihn mit denselben Geräten wieder – mit Geräten, die sie auch nach der Schule verwenden. Jahrzehnte des computerzentrierten Denkens machen Platz für ein auf Konnektivität ausgerichtetes Denken, das Schüler mit BYOD Bildungsmaterialien rund um die Uhr nutzen können.

WiFi in der Bildung ist mehr als der bloße Netzwerkzugriff. Ob Sie einen BYOD-Ansatz oder eine IT-basierte Eins-zu-Eins-Initiative verfolgen: Die Umstellung auf eine nicht verwaltete Gruppe von Netzwerkbenutzern bringt eine neue Herausforderung für die Bereitstellung einer sicheren und zuverlässigen Verbindung mit sich. Bei dem übergeordneten Ziel, die Bildungserfahrung von Schülern zu verbessern, dürfen dabei jedoch keine Kompromisse eingegangen werden.

Mit Lösungen für sicheres Onboarding können primäre und sekundäre Bildungseinrichtungen einem breiten Nutzerspektrum WiFi-Zugang mit unterschiedlichsten Geräten und zu unterschiedlichsten Verwendungszwecken bereitstellen, ohne dass eine telefonische oder persönliche Unterstützung durch den Support erforderlich ist. Dazu werden ein automatisiertes Self-Service-Onboarding für ein breites Spektrum an Geräten bereitgestellt und angemessene Richtlinien für jeden Benutzer und jedes Gerät festgelegt.

Die Bereitstellung eines sicheren Onboarding in Bildungseinrichtungen bietet unter anderem die folgenden Vorteile:

  • Abschaffung von Verwaltungs- und Sicherheitsproblemen aufgrund von Pre-Shared Keys (PSK)
  • Abschaffung der lästigen Anmeldung auf Zugangsportalen sowie der damit verbundenen Sicherheitsrisiken
  • Automatisierung des Geräte-Onboardings für alle zulässigen Benutzer, einschließlich Schüler, Mitarbeiter, Vertragspartner und Besucher
  • Sicherstellung der Herstellung einer sicheren Benutzerverbindung und nicht nur der Konfiguration
  • Automatisierung der Durchsetzung von Richtlinien und Zugangskontrollen, einschließlich AUP, Authentifizierung und Netzwerkberechtigungen
  • Bereitstellung von Goldstandard-WPA-Verschlüsselung der Unternehmensklasse ohne Qualifikation als zertifizierter Sicherheitsexperte
  • Verfolgung von Informationen zu Benutzern, Geräten und Anwendungsrichtlinien für alle kabelgebundenen und kabellosen Verbindungen

Ruckus bietet eine führende Lösung, die alle der oben aufgeführten Vorteile des sicheren Onboarding beinhaltet. Mit Cloudpath ES können Sie über die bestehende kabelgebundene oder WiFi-Infrastruktur dafür sorgen, dass Benutzer mit einem breiten Spektrum an Laptops, Telefonen und Tablets unkompliziert in Ihr sicheres Netzwerk aufgenommen werden und damit Verbindungen herstellen können. Weitere Informationen zu Cloudpath.

Zertifikate für Chromebooks

Chromebooks sind aufgrund ihrer Einfachheit und Sicherheit in Schulen sehr beliebt. Mit Cloudpath ES können Sie den Goldstandard für Sicherheitszertifikate automatisiert auf Chromebooks anwenden.

Ob Sie das Zertifikat von einer bestehenden Microsoft CA oder über die integrierte PKI ausstellen, mit Cloudpath ES ist sichergestellt, dass jedes Gerät ohne großen IT-Aufwand das richtige Zertifikat erhält. Sobald das Zertifikat installiert ist, steht es für eine Reihe von Verwendungszwecken zur Verfügung, einschließlich zertifikatbasiertes WiFi, Web-Authentifizierung usw.

Für verwaltete Chromebooks lassen sich mit Cloudpath ES TPM-unterstützte Benutzer- und Gerätezertifikate bereitstellen (für maximalen Schutz in die Hardware gebrannt). Für unverwaltete Chromebooks bietet Cloudpath ES eine automatische Selbstinstallation des Zertifikats gemeinsam mit verwandten Diensten wie WPA2-Enterprise WiFi über EAP-TLS.

Lesen Sie unser kostenloses White Paper, um mehr über die Möglichkeiten von Chromebooks für das digitale Klassenzimmer zu erfahren.

Adaptive BeamFlex-Antennentechnologie

Leistungsoptimierung

Was es bedeutet:

Intelligente und kompakte adaptive Antennensysteme enthalten mehrere Komponenten, die die Antenneneigenschaften elektrisch beeinflussen, um so optimale Antennenmuster für alle Geräte zu erzeugen, mit denen sie kommunizieren.

Warum spielt das eine Rolle:

Herkömmliche Wireless-Antennen sind entweder „omnidirektional“ (senden Signale in alle Richtungen) oder „direktional“ (senden Signale in eine Richtung). Die adaptive BeamFlex-Antennentechnologie von Ruckus verfolgt einen stärker anpassungsfähigen Ansatz. Durch die BeamFlex-Technologie kann das Antennensystem in einem Ruckus-AP seine Umgebung fortlaufend abtasten und so die Leistung optimieren.

Dieses Antennensystem ist in der Lage, Funkstörungen, Rauschen und Probleme mit der Netzwerkleistung zu minimieren und Abläufe zu optimieren. Die Ergebnisse:

BeamFlex+ ist eine Erweiterung der adaptiven BeamFlex-Antennentechnologie von Ruckus, wobei mobile Geräte adaptiv unterstützt werden. Mit BeamFlex+ können Antennen sich nicht nur an die Position, sondern auch die Ausrichtung des Client-Geräts anpassen.

  • Bessere Leistung und Reichweite
  • Klarere Video- und Sprachübertragung
  • Maximale Leistungseffizienz

BeamFlex+ ist eine Erweiterung der adaptiven BeamFlex-Antennentechnologie von Ruckus, wobei mobile Geräte adaptiv unterstützt werden. Mit BeamFlex+ können Antennen sich nicht nur an die Position, sondern auch die Ausrichtung des Client-Geräts anpassen.

Sicheres Geräte-Onboarding und Cloudpath

Sicherheit und Onboarding

Was es bedeutet:

Wir haben nicht mehr 2005. Es gibt daher keinen Grund mehr, warum das Onboarding von Wireless-Geräten nicht extrem sicher und einfach sein sollte. Ruckus Cloudpath-Software vereinfacht das sichere Onboarding für Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen.

Warum spielt das eine Rolle:

Öffentliche WiFi-Hotspots sind eine großartige Methode, Gäste und Besucher zufriedenzustellen. Sie können Personen länger am Veranstaltungsort festhalten, direkte und indirekte Gewinne generieren oder einfach nur für eine bessere Erfahrung am Veranstaltungsort oder auf dem Campus sorgen. Doch meistens bieten öffentliche Hotspots keinerlei Sicherheit, nicht einmal eine Verschlüsselung. Mehr und mehr Benutzer erkennen die mit ungeschützten Hotspots verbundenen Sicherheitsrisiken und nehmen daher von deren Nutzung immer öfter Abstand. Wenn Sie sie doch nutzen, dann wahrscheinlich nur für wenige Aktivitäten, was den Nutzen beeinträchtigt, der Sie zunächst zur Bereitstellung eines öffentlichen WiFi-Zugangs motiviert hat.

Sicheres Onboarding mit Cloudpath-Software ermöglicht Gästen eine sichere und einfache Verbindung mit öffentlichen Hotspots. Gäste führen das Onboarding einmal durch und verbinden sich dann per Roaming mit jedem Hotspot, der demselben Roaming-Konsortium angehört. Wenn Gäste eine Verbindung mit dem WLAN herstellen, werden Sie auf ein Webportal eines Partners weitergeleitet, auf dem sie zwischen sicherem und offenem Zugang wählen können. Dank proprietärer automatisierter Geräteunterstützung (Automated Device Enablement, ADE) ist das Gerät innerhalb von Sekunden sicher verbunden. Alles in allem geht es um bessere Verbindungen und großartige Nutzererlebnisse.