Asset-Tracking

Standort und Analysen

Was es bedeutet:

Asset-Tracking ist eine Möglichkeit, den Standort eines Geräts mittels Wi-Fi, RFID-Tags (Radio Frequency ID) oder eine Kombination beider Varianten zu verfolgen.

Warum spielt das eine Rolle:

Viele Organisationen, insbesondere Schulen, Krankenhäuser und andere Institutionen mit einem großen Gelände, verfügen über eine große Menge teurer Ausrüstung, deren Standort sich häufig ändert. Ob es sich um von Studenten oder Lehrkräften genutzte Tablets oder Laptops, audiovisuelle Gerätschaften oder Labor- oder klinische Geräte handelt, Unternehmen möchten nachvollziehen können, wo sich ihre Assets befinden. Moderne Wireless-Technologien bieten hierfür zwei Möglichkeiten. Bei mit dem Wi-Fi-Netzwerk verbundenen Geräten können Sie mithilfe von Wi-Fi-Ortungstools deren Position feststellen. Bei Assets mit RFID-Tag können Sie ähnliche Tools verwenden, die Bluetooth Low Energy (BLE)-Beacons zur Ortung nutzen. Mit der Ruckus Smart Positioning Technology (SPoT) stehen Ihnen beide Möglichkeiten offen. Öffnen Sie einfach die Locator-Funktion im SPoT Analytics Dashboard, und geben Sie die eindeutige MAC-Adresse des Geräts ein. Anschließen haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Sofortige Lokalisierung jedes Geräts in Echtzeit
  • Anzeigen historischer Heatmaps, die veranschaulichen, wo und wie lange sich ein Gerät an einem bestimmten Ort befunden hat
  • Konfigurieren von Warnmeldungen für den Fall, dass Geräte an einen Ort gebracht oder von dort entfernt werden, um so Diebstahl und Verlust zu vermeiden
  • Unterstützung standortbasierter Werbung, Navigation und anderer Dienste
  • Bessere Identifizierung des Standorts von Benutzern in Notfällen