Der neue Ruckus R730 und mehr

Erleben Sie herausragende WLAN-Performance in ultradichten Umgebungen

Die rasante Zunahme von Geräten und Anwendungen hat zu einer kaum stillbaren Nachfrage nach schnellerem und besserem Wi-Fi geführt. Um diese Nachfrage zu erfüllen, bieten der Ruckus R730 (802.11ax-Access-Point) sowie unsere Ultra-High Density Technology Suite das, woran andere Anbieter scheitern: eine Wi-Fi-Lösung, die die Performanceprobleme in Stadien, Vorlesungsräumen, Kongresszentren, an Transitknotenpunkten und anderen öffentlichen Bereichen meistert.

Bietet das aktuelle Wi-Fi-Netzwerk Ihres Unternehmens ausreichende Netzwerkqualität für vorübergehende Clients in U-Bahn-Stationen und an großen Transitknotenpunkten? Minimiert Ihr aktuelles Wi-Fi-Netzwerk intelligent den Verwaltungsdatenverkehr von APs und Geräten, der den Benutzer-Traffic in Stadien und Vorlesungsräumen beeinträchtigen kann? Bietet Ihr Wi-Fi-Netzwerk fortschrittliche Hardware zusätzlich sowie jede Menge Innovationen im Bereich Verwaltung und maschinelles Lernen?

Erleichtern Sie Ihre Arbeit mit Ruckus.

Weitere Informationen:

Golden 1 Center

Golden 1 Center the Most Connected Arena in the World

Dr Pepper Ballpark

Dr Pepper Ballpark Amplifies the Fan Experience with Wi-Fi

Ruckus Blog
802.11ax fundamentals: Target Wake Time (TWT)
Connecting smart cities with 802.11ax APs
Ruckus targets ultra-high-density Wi-Fi deployments with R730 AP
Let’s talk about Wi-Fi and the 2022 World Cup
Videos

802.11ax 

Allgemeine Netzwerktechnologien

Was es bedeutet:

802.11ax ist der neueste Wi-Fi-Standard des IEEE. Dieser neue Standard bringt viele große Vorteile mit sich.  Er erweitert die MU-MIMO-Techniken (Multiple User – Multiple Input, Multiple Output), um gleichzeitig bis zu acht Streams zu übertragen. Zum Vergleich: Bei 802.11ac Wave 2 waren es nur vier Streams. Darüber hinaus optimiert der Standard MU-MIMO durch OFDMA-Technologie (Orthogonal Frequency Division Multiple Access), mit der jeder MU-MIMO-Stream in vier zusätzliche Streams aufgeteilt werden kann. So lässt sich der effektive durchschnittliche Durchsatz pro Benutzer auf das Vierfache steigern.

Und mit neuen Modulations- und Kodierungssätzen samt 1024-QAM können mehr Daten pro Paket übertragen werden, was den Durchsatz weiter steigert. Darüber hinaus verbessert der Standard den allgemeinen physischen bzw. MAC-Layer und das Batteriemanagement.

Den alten Standard können Sie sich so vorstellen: In einem Geschäft wartet eine lange Schlange von Kunden auf einen Kassierer. Bei 802.11ac und MU-MIMO waren es dann vier Kassierer mit jeweils vier Warteschlangen. Und 802.11ax erweiterte das Ganze auf acht Kassierer mit jeweils acht Warteschlangen. Mit OFDMA kann der Kassierer jetzt mehrere Kunden gleichzeitig bedienen, wenn er Zeit hat. Stellen Sie sich vor, er könnte einfach schon den nächsten Kunden bedienen, während der erste noch einmal schnell zum Kühlregal rennt, weil er etwas vergessen hat.

Warum spielt das eine Rolle:

Wi-Fi kann jetzt in prall gefüllten Stadien oder Flughäfen implementiert werden – mit Hunderten oder Tausenden von Geräten, die um die verfügbare Bandbreite kämpfen und die der aktuelle Standard 802.11ac nur mit Mühe unterstützen kann. Mit 802.11ax wird der Durchsatz pro Benutzer in ultradichten Szenarien auf das Vierfache gesteigert.

Mit der Kombination aus diesem neuesten Standard und der Ultra-High-Density Technology Suite von Ruckus gewährleisten Sie bestmögliche Benutzererlebnisse.

Ultra-High Density Technology Suite

Leistungsoptimierung

Was es bedeutet:

Die Ruckus Ultra-High-Density Technology Suite ist eine Sammlung verschiedener Funktionen und Technologien, mit denen Sie in ultradichten Umgebungen, wie z. B. Stadien, Schulen, Kongresszentren, Transitknotenpunkten und Vorlesungsräumen, die Netzwerkleistung und das Benutzererlebnis optimieren können.

Sie umfasst folgende Ruckus-Technologien:

Warum spielt das eine Rolle:

Die rasante Zunahme von Geräten und immer anspruchsvolleren Anwendungen hat für eine kaum stillbare Nachfrage nach schnellerem und besseren Wi-Fi gesorgt. Diese Nachfrage gilt im Büro sowie in anderen dicht besiedelten Bereichen, wie z. B. Flughäfen oder Bahnhöfen.

Neueste Wi-Fi-Standards, wie z. B. 802.11ax, bieten zwar mehr Leistung, aber das allein reicht nicht aus. Mit den einzigartigen Ruckus-Technologien in Kombination mit dem neuen Standard 802.11ax können unsere Kunden auch in ultradichten Umgebungen optimale Benutzererlebnisse gewährleisten.

Verwandte Produkte und Lösungen

Verwaltung vorübergehender Clients

Leistungsoptimierung

Was es bedeutet:

Bei der Verwaltung vorübergehender Clients werden Zuweisungen von Ruckus-APs zu vorübergehenden Clients – das sind Geräte, die sich nur kurze Zeit im Abdeckungsbereich des AP befinden – mit statistischen Methoden verzögert.

Warum spielt das eine Rolle:

In einem dichten Wi-Fi-Netzwerk können vorübergehende Clients das Erlebnis bereits verbundener Clients beeinträchtigen. Das Problem tritt in der Regel in Zug- oder Busbahnhöfen und anderen öffentlichen Bereichen auf, in denen sich Tausende Geräte kurzfristig aufhalten, die Verwaltungs-Frames an einen AP senden, obwohl sie keine Verbindung zu ihm herstellen wollen. Hierdurch wird das Netzwerk durch unnötigen Datenverkehr überlastet und das Wi-Fi verlangsamt.

Mit der Verwaltung vorübergehender Clients maximieren Ruckus-APs die Bedienung bereits verbundener, nicht vorübergehender Clients und nutzen die Airtime effizienter.

Verwandte Produkte und Lösungen

Airtime Decongestion

Leistungsoptimierung

Was es bedeutet:

APs und Clients tauschen unentwegt Verwaltungs-Frames aus, um ihre Verbindung aufrechtzuerhalten. Die Airtime-Optimierung ist eine Ruckus-Technologie, die diesen Austausch von Verwaltungs-Frames zwischen APs und Clients in ultradichten Umgebungen beschränkt.

Warum spielt das eine Rolle:

In einer ultradichten Wi-Fi-Umgebung kann übermäßiger Verwaltungsdatenverkehr das verfügbare Wi-Fi-Spektrum beeinträchtigen. Das führt zu schlechter Verbindungsqualität, zu geringem Durchsatz pro Client und letztlich zu einer Beeinträchtigung der Benutzererlebnisse.

Mit der Airtime-Optimierung können APs nur bestimmten Clients antworten und so die allgemeine Netzwerkeffizienz deutlich verbessern – für eine bessere Airtime-Nutzung und ein insgesamt optimiertes Benutzererlebnis.

Verwandte Produkte und Lösungen

Optimierung der Netzwerkkapazität

Leistungsoptimierung

Was es bedeutet:

Die Optimierung der Netzwerkkapazität verbessert die allgemeine Netzwerkkapazität und Airtime-Auslastung durch integrierte adaptive Techniken zur Client-Verwaltung, die die Client-Belastung gleichmäßig auf die APs und Frequenzen aufteilt, um auch in ultradichten Umgebungen optimale AP-Client-Verbindungen zu gewährleisten.

Warum spielt das eine Rolle:

In dichten Netzwerken werden APs unterschiedlich stark belastet, was zu einer ineffizienten Nutzung der allgemeinen Netzwerkkapazität führt. Und das sorgt wiederum für nicht optimale AP-Client-Verbindungen und für einen geringeren Durchsatz für die Clients.

Die Optimierung der Netzwerkkapazität nutzt Echtzeitinformationen, um Clients APs mit höherer Verbindungsgeschwindigkeit und Kapazität zuzuweisen. So werden dynamische Netzwerkbelastungen abgefangen, Netzwerkkapazität sowie Durchsatz pro Client insgesamt gesteigert und das Benutzererlebnis optimiert.

Verwandte Produkte und Lösungen