Unternehmensübersicht

Selina Lo with puppy Ruckus Ruckus teams up with Canine Companions for Independence (CCI). Read More.

RUCKUS

Ruckus Wireless wurde im Jahr 2002 ursprünglich gegründet, um Geräte zu entwickeln, die mithilfe von WiFi auf allen TV-Geräten und Computern eines Hauses gleichzeitig Videos in Entertainment-Qualität abspielen. Die von den Gründern entwickelte Technologie machte genau das, wofür sie vorgesehen war. Wegen der zu dieser Zeit vorherrschenden Markttrends und Chancen beschloss das Unternehmen jedoch, den Heimvideobereich aufzugeben und sich Service Providern und Unternehmen zuzuwenden.

Mit seiner Ausrichtung auf Technologie, die ihrer Zeit voraus ist, wurde Ruckus zum Pionier auf dem Markt für WiFi-Infrastrukturen und sorgte dafür, dass Telekommunikationsnetzbetreiber und Unternehmen mit der stark steigenden Nachfrage nach Breitbandanwendungen und -diensten Schritt halten konnten. Heute bietet Ruckus einfach eine bessere Wireless-Erfahrung, die das tägliche Leben und die Geschäfte auf der ganzen Welt verbessert. Die Smart WiFi-Technologie von Ruckus definiert die Möglichkeiten von Wireless-Netzen im Hinblick auf Leistungsfähigkeit, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Kosten neu.

Seit seiner Gründung hat Ruckus nie auf handelsübliche Funktechnologie auf der Basis von Referenzdesigns vertraut – diese konnte einfach nie die erforderliche Leistung, Reichweite oder Rauschunterdrückung bieten, um den Traum von überall und jederzeit einsatzfähigen Wireless-Netzen wahr werden zu lassen. Ruckus brachte die erste adaptive Antennentechnologie der Branche auf den Markt, die das Problem von HF-Interferenzen in WiFi-Netzwerken überwunden hat. Darauf folgten die ersten 802.11n- und 802.11ac-Produkte (Wave 1 & 2) der Branche, zertifikatbasierte Sicherheit und standortbasierte Software. Im Februar 2012 ging das Unternehmen an die Börse und wurde im Mai 2016 von Brocade übernommen.

Heute steht das Unternehmen, das offiziell den Geschäftsbereich Ruckus Wireless von Brocade bildet, auf den folgenden Säulen:

  • Leistung –Ruckus’ lange Geschichte technischer Innovation sichert seinen Kunden eine überlegene, zuverlässige Wireless-Leistung. Überall und zu jeder Zeit.
  • Einfachheit – Problemlose Installation und Verwaltung durch die IT? Benutzerfreundlichkeit für Endbenutzer? Das sind einfach Tatsachen. Ruckus erleichtert seinen Partnern und Kunden außerdem die Geschäftstätigkeit.
  • Optionen – Ruckus bietet die äußerste Flexibilität für sämtliche Wireless-Networking-Szenarios, die ein Unternehmen sich nur wünschen kann. Punkt.
  • Segmente – Großunternehmen, KMU, Telekommunikationsnetzbetreiber, Service Provider, Bildungseinrichtungen (vom Kindergarten bis zur Hochschule), Gastronomie/Gastgewerbe, MDU, Einzelhandel, Fertigung, Smart Citys, öffentliche Einrichtungen und Veranstaltungen. Sie geben vor, was wir unterstützen.

Jenseits von WiFi

Die Technologiekompetenz von Ruckus reicht heute weit über WiFi hinaus. Mit der OpenG-Technologie ist Ruckus heute wieder Pionier und arbeitet an einem Ökosystem, mit dem Organisationen selbst LTE bereitstellen können, ganz so wie sie heute WiFi bereitstellen. Und WiFi von Ruckus steht heute für weitaus mehr als nur für superschnelle Verbindungen. Es bildet die Plattform für eine Unmenge von Funktionen – wie Standortanalysen und Kundenbindungstechnologien – mit denen wir die Kosten senken, die Effizienz steigern, die Kundenbindung verbessern und den Umsatz erhöhen.

Und jenseits von Wireless

Als Teil von Brocade arbeitet das Ruckus-Team jeden Tag daran, neue Funktionen, Technologien und Produkte zu entwickeln, die das Networking-Erlebnis verändern. Brocade und Ruckus bilden ein reinrassiges Netzwerkunternehmen, das die kritischsten Networking-Anforderungen vom Kern des Rechenzentrums bis zum Rand des Wireless-Netzwerks realisiert.

Adaptive BeamFlex-Antennentechnologie

Leistungsoptimierung

Was es bedeutet:

Intelligente und kompakte adaptive Antennensysteme enthalten mehrere Komponenten, die die Antenneneigenschaften elektrisch beeinflussen, um so optimale Antennenmuster für alle Geräte zu erzeugen, mit denen sie kommunizieren.

Warum spielt das eine Rolle:

Herkömmliche Wireless-Antennen sind entweder „omnidirektional“ (senden Signale in alle Richtungen) oder „direktional“ (senden Signale in eine Richtung). Die adaptive BeamFlex-Antennentechnologie von Ruckus verfolgt einen stärker anpassungsfähigen Ansatz. Durch die BeamFlex-Technologie kann das Antennensystem in einem Ruckus-AP seine Umgebung fortlaufend abtasten und so die Leistung optimieren.

Dieses Antennensystem ist in der Lage, Funkstörungen, Rauschen und Probleme mit der Netzwerkleistung zu minimieren und Abläufe zu optimieren. Die Ergebnisse:

BeamFlex+ ist eine Erweiterung der adaptiven BeamFlex-Antennentechnologie von Ruckus, wobei mobile Geräte adaptiv unterstützt werden. Mit BeamFlex+ können Antennen sich nicht nur an die Position, sondern auch die Ausrichtung des Client-Geräts anpassen.

  • Bessere Leistung und Reichweite
  • Klarere Video- und Sprachübertragung
  • Maximale Leistungseffizienz

BeamFlex+ ist eine Erweiterung der adaptiven BeamFlex-Antennentechnologie von Ruckus, wobei mobile Geräte adaptiv unterstützt werden. Mit BeamFlex+ können Antennen sich nicht nur an die Position, sondern auch die Ausrichtung des Client-Geräts anpassen.

802.11ac und 802.11n im Vergleich

General Wireless Technologies

Was es bedeutet:

802.11 ist eine Familie von Wireless-Standards, die vom Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) festgelegt wurden. 802.11n ist die ältere WiFi-Version, die 2009 eingeführt wurde. Sie stellte mit mehreren Frequenzen, erweiterten Übertragungs- und Empfangstechniken und der Möglichkeit zur Nutzung des 5-GHz-Spektrums – was in der Gesamtheit Datenraten von bis zu 600 MBit/s ermöglichte – eine Verbesserung gegenüber früheren WiFi-Versionen dar.

802.11ac, eingeführt 2014, ist die neueste Generation. Sie bietet zusätzlich größere Kanalbandbreiten und die Möglichkeit zur Nutzung von bis zu acht Datenstreams („räumliche Streams“) beim Downlink mit MU-MIMO-Techniken (Multi-User Multiple Input, Multiple Output) für die gleichzeitige Übertragung auf bis zu vier Geräte. Diese Änderungen gegenüber dem vorherigen Standard haben zu einer maximalen Datenrate von mehr als 3 Gbit/s geführt, mit zusätzlichem Potenzial für die Zukunft. Sie arbeitet außerdem exklusiv im ungestörteren 5-GHz-Frequenzband, welches über höhere Kapazitäten verfügt.

Warum spielt das eine Rolle:

Die ältere 802.11n-Technologie ist heutzutage weit verbreitet und ist für viele Anwendungen auch weiterhin vollkommen ausreichend. Wenn Sie jedoch heute eine Wireless-Infrastruktur aufbauen, insbesondere bei einer vollkommen neuen Installation, ist 802.11ac die erste Wahl. Sie haben vielleicht Beschwerden darüber gehört, dass die Durchsatzgewinne durch 802.11ac in Wirklichkeit nicht mit den Erwartungen Schritt halten. Und bei früheren Produkten war da auch etwas Wahres dran. Aber die zweite Generation von 802.11ac – auch als „Wave 2“ bekannt – bietet große Vorteile gegenüber 802.11n und besitzt zusätzlich Wachstumspotenzial. Um das Maximum aus 802.11ac herauszuholen, benötigen Sie jedoch Lösungen mit solider Wireless-Basis, durchdachtem Funkdesign und exzellenten Antennen.

802.11ac Wave 2

Bedeutung:

802.11ac Wave 2 ist die neuste Version des neusten WiFi-Standards. Er baut auf der Technologie der ersten Generation 802.11ac auf. Er liefert schnellere Datenraten und bietet die Möglichkeit, statt nur mit einem, mit vier verschiedenen Clients gleichzeitig zu kommunizieren.

Warum es für Sie wichtig ist:

Seit der Einführung im Jahr 2015 ist 802.11ac Wave 2 zur WiFi-Technologie der ersten Wahl geworden und hat in den beiden ersten Jahren nach dem Start zweistellige Wachstumsraten erzielt. Mit Wireless-Geschwindigkeiten, die denen kabelgebundener Netzwerke entsprechen oder darüber liegen, wird der Standard jetzt in vielen Unternehmen als primäre Option für die Verbindung mit dem LAN genutzt.

Ruckus ist früh in 802.11ac eingestiegen und hat einen der führenden Wave 2-Access Points und den ersten kommerziell verfügbaren Wave 2-Access Point für den Außenbereich der Branche angeboten. Heute bieten wir eines der größten Wave 2-Portfolios des Markts an. Indem wir die Wave 2-Leistung mit unseren technologischen Durchbrüchen bei Smart WiFi und bei der Antennenkonstruktion kombinieren, lassen wir den Traum vom superschnellen 802.11ac an tausenden weltweiten Standorten wahr werden.

Sicheres Geräte-Onboarding und Cloudpath

Sicherheit und Onboarding

Was es bedeutet:

Wir haben nicht mehr 2005. Es gibt daher keinen Grund mehr, warum das Onboarding von Wireless-Geräten nicht extrem sicher und einfach sein sollte. Ruckus Cloudpath-Software vereinfacht das sichere Onboarding für Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen.

Warum spielt das eine Rolle:

Mit Milliarden vorhandener sowie ständig neu hinzukommender Wireless-Geräte könnte der Eindruck entstehen, es würde Gesetzlosigkeit herrschen. Dank Cloudpath kann das Onboarding von IT-eigenen und BYOD-Geräten schnell und automatisch erfolgen. Cloudpath entwickelte 2006 das Modell des Self-Service-Onboarding von WiFi-Geräten und ermöglicht so jährlich das Einbinden von Millionen von Geräten in Unternehmensnetzwerke. Cloudpath nutzt eine standardbasierte Sicherheit, starke Verschlüsselung und eine flexible Richtlinienkontrolle, um Sicherheit nach Unternehmensstandards auf jedes neue Gerät im Netzwerk auszudehnen.

OpenG

Erläuterung:

OpenG ist eine innovative Ruckus-Technologie, durch die das Mobilfunknetz sowie die Mobilfunkkapazität in Gebäuden verbessert wird, wenn die Verbindungsherstellung über herkömmliche Makronetzwerke eine Herausforderung darstellt. Die Technologie kombiniert die neuen Fähigkeiten des CSS (Coordinated Shared Spectrum, gemeinsam verwendetes Spektrum) mit Kleinzellentechnologien, um lizenzierte Mobilverbindungen in Gebäude zu bringen. In den Vereinigten Staaten nutzen OpenG-Lösungen das 3,5 GHz-Spektrum gemäß den Citizens Broadcast Radio Service (CBRS)-Vorschriften, die von der Federal Communications Commission festgelegt wurden. Ruckus arbeitet als Mitglied einer Gruppe von Branchenführern im Bereich der WiFi-Technologie aktiv an der Entwicklung, dem Vertrieb und der Vermarktung von Lösungen, die CBRS verwenden, mit. (Hier geht es zur Veröffentlichung.)

Relevanz:

Mobilfunkdienste sind traditionell ein Entweder/Oder: Außerhalb von Gebäuden stellen Benutzer eine Mobilfunkverbindung über Makronetzwerke her, in Gebäuden, wo Mobilfunksignale schwächer sind, verlassen sie sich auf WiFi. Wenn Sie schon einmal ein Gespräch auf einem Mobiltelefon geführt haben und dabei ein Bürogebäude oder ein Parkhaus betreten haben, wissen Sie, warum das ein großes Problem ist. In zahlreichen Gebäuden, insbesondere in neueren, funktionieren Mobilfunkdienste, die über lizenzierte Frequenzbänder arbeiten, nicht an allen Orten, an denen Benutzer sie gerne verwenden würden. Insbesondere im Inneren von Gebäuden gibt es mobile „Funklöcher“, Gespräche brechen ab und Mobilfunkkunden sind frustriert.

Durch die zunehmende Verfügbarkeit von LTE-WiFi und CSS ändert sich das. Mit Lösungen wie OpenG von Ruckus können Service Provider und Unternehmen „hostneutrale“ Kleinzellenlösungen in Gebäuden bereitstellen und somit Mobilfunkverbindungen an Orten bereitstellen, an denen sie andernfalls nicht zur Verfügung stehen würde. Das Resultat: bessere Mobilfunkabdeckung in Gebäuden, glücklichere Benutzer und neue Geschäftschancen für verwaltete WiFi-Dienste.