Schulen Baden-Baden

Smart Learning – Jetzt an Schulen in Baden-Baden Dank Leistungsstarkem Wlan

Bei Bildungsverantwortlichen in Deutschland reift mittlerweile die Erkenntnis, dass Bildungseinrichtungen Schüler im richtigen Umgang mit dem Internet und digitalen Technologien frühzeitig unterrichten sollten. Zudem häuften sich Berichte von Unternehmen, die sich über die mangelnden ITKompetenzen von Schulabgängern beklagten. Auf die stetige Digitalisierung der Gesellschaft reagierte das Land Baden-Württemberg mit seinem Bildungsplan 2016. Dieser gibt Inhalte und Kompetenzen vor, die Lehrer den Schülern in den verschiedenen Klassenstufen vermitteln sollen. Um Schülern überhaupt IT-Kompetenz vermitteln zu können, muss die Bildungseinrichtung allerdings selbst über die erforderliche technische Ausstattung verfügen und quasi das Rückgrat für die digitale Kompetenz schaffen.

Anforderungen

Der Stadtkreis Baden-Baden mit einer Größe von ca. 55.000 Einwohnern hat zum Ziel, seine Schüler entsprechend des neuen Bildungsplans mit Smart Learning auf ihre berufliche Zukunft vorzubereiten. Die Umsetzung digitaler Lehrpläne und damit auch der Zugriff auf digitale Lehrmittel hängt essentiell von zuverlässigen Verbindungen zu den schulischen Netzwerken ab. In den meisten Schulen gab es bislang jedoch überhaupt keine WLAN-Lösung. Die Stadtverwaltung war daher auf der Suche nach einer Lösung, mit der alle interessierten Schulen zentralisiert an ein sicheres und datenschutzkonformes WLAN-Netzwerk angeschlossen werden konnten. Außerdem durfte das System keine zusätzlichen Aufwände für die Lehrer verursachen. Die abgeschiedene Lage einiger Schulen in den Vororten der Stadt war eine weitere Herausforderung. Hier scheiterte es bereits an der Internetverbindung selbst. Man suchte also nach einer einheitlichen modularen Lösung, an die die Schulen je nach Fortschreiten des Glasfaserausbaus nach und nach angeschlossen werden konnten.

Weiterlesen
Herausforderung
  • Einsatz digitaler Lehrpläne und Smart Learning für die Schüler Baden-Badens durch zuverlässiges WLAN-Netzwerk für eine optimale Lernerfahrung
  • Aufbau einer modularen Infrastruktur in insgesamt 20 Schulen, die bis zu 7.000 Usern Zugang zu digitalen Inhalten ermöglicht und die zentral verwaltet werden kann
  • Vernetzung von Klassenzimmern mit erstklassiger Wi-Fi- und EdgeSwitching-Leistung in Kombination mit unkompliziertem und sicherem Onboarding
Lösung
  • Installation eines zentralen Controllers mit entsprechender Redundanz in Form von 2 Virtual SmartZone und 195 R510 & R500 Access Points (APs)
  • Errichtung einer zukunftssicheren Netzwerk-Lösung, die für alle Nutzer einfach zu bedienen ist und notwendige Sicherheitsstandards erfüllt
Vorteile
  • Zufriedene Schüler und Lehrer, die sich dank höherer Bandbreite, Kapazität und Zuverlässigkeit der Ruckus-Lösung auf das WLAN verlassen können
  • Einfache und kostengünstige Konfiguration und Installation
  • Einfacher Zugriff von Schülern und Lehrern zu interaktivem Lehrmaterial von allen Schulen aus
  • Abwechslungsreiche Unterrichtsgestaltung und moderne Lehrmethoden werden ermöglicht und sorgen für eine interessantere Wissensvermittlung
  • Zukunftssichere, modulare Infrastruktur, die allen Schülern heute und in Zukunft smartes Lernen ermöglicht und digitale Kompetenzen vermittelt